Zurück
04.12.2013 13:03:04 
Tino Theer 
Klein aber Fein
Der Zeitungsartikel zur offenen KEM U10 - U16 2013
Am 23. und 24. November fanden im Waldhotel Wittgenthal bei Breitungen die diesjährigen offenen Kreiseinzelmeisterschaften im Schach statt. Die insgesamt geringere Resonanz als im Vorjahr tat der sportlich-fairen Stimmung jedoch keinen Abbruch. An beiden Tagen kämpften 24 junge Denksportler um den Titel und die Plätze in ihren Altersklassen. Gespielt wurden jeweils 5 Runden Schnellschach mit einer Bedenkzeit von 30 Minuten je Spieler und Partie.

Am Samstag durften sich zunächst die jüngsten Sprosse der Nachwuchsabteilungen in den Altersklassen U12 und U10 messen. Dabei wurde ein gemeinsames Turnier mit 15 Teilnehmern gespielt, wobei Paul Grube aus Meiningen gerade einmal 6 Jahre alt war. Die Tabellenführung ließ sich Willy Happ vom SC Suhl, der auch schon Erfahrungen bei Thüringenmeisterschaften sammeln konnte, nie streitig machen. Lediglich ein Remis in der Schlussrunde gegen seinen Vereinskameraden Johannes Öhring gab er ab. Somit wurde er mit 4,5 Punkten souveräner Gesamtsieger und Kreismeister der U12. Die Verfolger lieferten sich jedoch ein hartes Duell, welches am Ende Lennart Krech, vom Gastgeber Barchfeld/Breitungen, mit 4 Punkten und Platz 2 für sich entscheiden konnte. Auf dem Bronzerang platzierte sich der bereits erwähnte Johannes Öhring mit 3,5 Punkten vor Georg Lehmann aus Meiningen mit dem gleichen Kontostand. Da Öhring aber eigentlich schon U14 war und wegen seiner mangelnden Wettkampferfahrung bei der U12 mitspielte – es war sein erster Wettkampf überhaupt – wurde Platz 3 schließlich doppelt vergeben und Lehmann erhielt ebenfalls Bronze.

Für die vier U10 Spieler war die Konkurrenz im Teilnehmerfeld schon sehr stark. Der Beste von ihnen war letztlich Louis Klinger von der SG Barchfeld/Breitungen und 2,5 Zählern, was ihm den Kreismeistertitel einbrachte. Platz 2 ging an Leonard Scholl vom TSV 1883 Benshausen mit 2 Punkten vor dem jüngsten im Feld – Paul Grube – mit ebenfalls 2.

Am Sonntag kamen dann die 9 Spieler der U14 und U16 zum Zuge, die auch ein gemeinsames Turnier absolvierten. Mit leichten Wacklern, aber letztlich ohne zu fallen sicherte sich Jonathan Reum vom Gastgeber souverän mit 5 aus 5 den Gesamtsieg und den Titel der U14. Auf Rang 2 folgte Vereinskollege Kevin Schmidt, der sich nur Reum geschlagen geben musste und den Titel der U16 abräumte. Bester Spieler mit 3 Zählern war Mark-André Schmidt vom SV 04 Schmalkalden und damit Platz 2 in der U14, vor Aaron Gerlach (ESV Lok Meiningen, Platz 2 U16) und Andreas Kümpel, ebenfalls Meiningen und Rang 3 der U14.

Alle Sieger und Platzierten freuten sich über eine Urkunde und einen Geldpreis. Für alle Teilnehmer gab es zudem einen Sachpreis nach Wahl. Die besten ihrer Alterklasse werden vom 24.01. – 26.01.2014 im Waldhof Finsterbergen bei der Bezirksmeisterschaft um den Titel und damit die Qualifikation zur Thüringenmeisterschaft kämpfen. Es bleibt zu hoffen, dass sich im nächsten Jahr wieder mehr Spieler und auch Spielerinnen zur Kreismeisterschaft zusammen finden werden.

 


Besucher: 24 in den letzten 24 Stunden / 114577 seit dem 06.02.2010